Betreuungskonzept

Auszug aus dem Betreuungskonzept der Grundschule Radenbeck

„Geborgen und behütet in der Betreuung“

1. Grundlagen

Die Betreuungszeit für die 1. und 2. Klasse findet täglich von 11.40 – 12.35 Uhr statt.

Die Klasse 2 wird an drei Tagen betreut.

Eltern melden ihre Kinder verbindlich für ein Schulhalbjahr zur Betreuung an. Nimmt ein Kind an einem Tag nicht an der Betreuung teil, muss es vorher mündlich, schriftlich oder telefonisch im Sekretariat oder bei der Betreuungskraft abgemeldet werden.
Die Betreuung findet im Betreuungsraum oder bei gutem Wetter auf dem Schulhof statt.


2. Was bedeutet / ist Betreuung?

Die Betreuung ist an keinen Lehrplan gebunden. Es werden keine Lehrgänge aus dem Unterricht fortgeführt und keine Hausaufgaben erledigt. Der Schulvormittag ist für Schüler der 1. und 2. Klassen mit großer Anstrengung verbunden. In der Betreuung sollen sich die Kinder erholen, entspannen und eigenen Bedürfnissen nachgehen können. Zudem werden sie hier in spielerischer Weise ganzheitlich unterstützt, indem die Bereiche Sprache, Bewegung, Grob- und Feinmotorik, Kreativität und Phantasie angesprochen werden.

Den Erziehungsauftrag der Schule führen wir in der Betreuung weiter. Wir achten auf einen respektvollen Umgang unter- und miteinander und die Einhaltung der Schulordnung. Auch Bereiche wie die Mülltrennung und das gemeinsame Aufräumen am Ende der Stunde werden trainiert.

3. Aktivitäten aus der Betreuung

Mit Blick auf die Leitziele unserer Schule werden z.B. folgende Aktivitäten angeboten:

– gemeinsames Essen am Beginn
– freies und angeleitetes Spiel je nach Wetter drinnen oder draußen
– Basteln und Malen

– Gesellschaftsspiele

– Konzentrationsspiele

– Geschichten lesen und vorlesen

Die Freude am Tun steht dabei im Vordergrund.